Staatliche Regelschule
"Anna Sophia" Kranichfeld

Schulprofil: Vielseitig - Individuell - Praxisorieniert

Unsere gemeinsamen pädagogischen Grundpositionen:
- Erziehung zur Selbständigkeit und Toleranz
- Förderung von Kreativität und Individualität
- Gestaltung eines freundlichen Schulklimas

Diese spiegeln sich in den 3 Bereichen unseres Schulprofils wider:

Lehren und Lernen
 

  • Förderung
    (Förderunterricht in Deutsch, Mathematik, Englisch für Kl. 5/6)
  • Differenzierung
    (gemeinsames Lernen in der Lerngruppe mit unterschiedlichen Leistungsniveaus)
  • Soziales Lernen
    (Programm „Erwachsen werden“, kooperative Lernformen)
  • Wochenplanarbeit und offene Unterrichtsformen
  • Medienkompetenz
  • Eigenverantwortlichkeit
  • Lernen an anderen Lernorten
  • Methodenkompetenz
  • Wahlpflichtfächer ab Klasse 7: Natur und Technik
    Französisch
  • Basiskurs Französisch Kl.6
     

Berufswahlfreundliche Schule

  • Kompetenzentwicklung zur Sicherung der Ausbildungsfähigkeit
  • Berufswahlkonzept ab Kl. 5
  • Berufsorientierungs-
    maßnahmen ab Kl. 7
  • Schülerbetriebspraktika
    Kl. 8 und 9
  • Bewerbungstraining Kl. 8 - 10
  • Betriebserkundungen
  • Zusammenarbeit mit regionalen Kooperationspartnern
  • AG „Schülercafé“

Ganztägige Angebote und Traditionen

  • Hausaufgabenbetreuung
    (Üben-Wiederholen-Fördern Stunde Dienstag und Donnerstag)
  • Arbeitsgemeinschaften
    (Die, Mi, Do von 14.00 -15.30 Uhr)
  • Zusammenarbeit mit Vereinen
  • Teilnahme an schulinternen,
    regionalen und überregionalen
    Wettbewerben
  • Mitwirkung an regionalen Veranstaltungen
  • Organisation von schulischen Höhepunkten
     

Berufswahlvorbereitung

Die Berufswahlvorbereitung an unserer Schule beginnt bereits in den Klassenstufen 5 und 6,
ab Klasse 7 arbeiten die Schüler mit dem Berufswahlpass. Ab Klasse 7 starten Maßnahmen der praxisnahen Berufsorientierung, die wir in Zusammenarbeit mit dem Handwerks-Bildungszentrum Weimar e.V. durchführen.
Auch im WRT-Unterricht lernen die Schüler verschiedene Berufsbilder kennen. Die Schüler der 8. Klasse besuchen außerdem das BIZ und es gibt ein 2-wöchiges Schülerbetriebspraktikum.
In Klasse 9 gibt es verschiedene Bewerbungstrainings. Es erfolgen Betriebserkundungen und es gibt noch einmal ein 2-wöchiges Betriebspraktikum. In Klasse 10 werden Bewerbungsunterlagen erstellt und Bewerbungsgespräche trainiert.
In der Berufswahlvorbereitung arbeiten wir mit verschiedenen Kooperationspartnern zusammen.

Monatliche Berufsberatung (aktueller Termin jeweils auf der Startseite)
Berufsberaterin Sabine Sundhaus
Team U25-Berufsberatung/Ausbildungsvermittlung
Telefon: 03643 451-1510
Telefax: 03643 451-2780
E-Mail:  Sabine.Sundhaus@arbeitsagentur.de
Internet: www.arbeitsagentur.de

Postanschrift: Agentur für Arbeit Erfurt, 99068 Erfurt
Besucheradresse: Agentur für Arbeit Weimar, Eduard-Rosenthal-Str. 43, 99423 Weimar

Die Thüringer Regelschule

Seit 1991 ist unsere Schule eine Regelschule. Die Regelschule ist eine weiterführende Schulform im Freistaat Thüringen.
In den Klassenstufen 5 und 6 werden alle Schüler gemeinsam unterrichtet. Bei entsprechenden Leistungen ist auf Antrag der Eltern jeweils am Ende dieser beiden Klassenstufen der Übertritt an ein Gymnasium möglich.
Ab Klassenstufe 7 bestimmt die Schulkonferenz (Vertreter der Eltern, Schüler und Lehrer), wie der Unterricht organisiert wird. So ist weiteres gemeinsames Lernen möglich, das zeitweise zur besonderen Förderung durch Trennung in Kurse ergänzt wird (integrative Organisationsform). Unsere Schule hat sich für diese Organisationsform entschieden, die Anforderungen der abschlussbezogenen Kurse realisieren wir durch Binnendifferenzierung.
Regelschüler erwerben mit dem Erfüllen der Versetzungsbestimmungen am Ende der Klassenstufe 9 den Hauptschulabschluss.
Er kann für Schüler, die den auf den Hauptschulabschluss bezogenen Teil der Regelschule besuchen wahlweise auch mit einer zentralen Prüfung verbunden werden, dies führt bei Erfolg zum Qualifizierenden Hauptschulabschluss.
Der Realschulabschluss am Ende der Klassenstufe 10 ist immer mit einer zentralen Abschlussprüfung verbunden.
Die Vollzeitschulpflicht beträgt in Thüringen 10 Jahre. Schüler mit Hauptschulabschluss oder qualifizierenden Hauptschulabschluss können das zehnte Schulbesuchsjahr auch an einer berufsbildenden Schule erfüllen. Unter bestimmten Leistungsvoraussetzungen ist bei bestandenem Qualifizierenden Hauptschulabschluss ein Besuch der Klasse 10 möglich, auch ein zusätzliches 10. Schuljahr für Hauptschüler ist an der Regelschule möglich.

Die meisten Regelschüler treten nach Haupt- oder Realschulabschluss in die Berufsausbildung ein und besuchen dabei eine berufsbildende Schule. Entsprechend geeigneten Regelschülern steht mit Realschulabschluss nach Klassenstufe 10 auch der Übertritt an ein Gymnasium offen, wo sie nach drei weiteren Schuljahren das Abitur erwerben können. Dabei haben sie die Wahl zwischen einem allgemeinen und einem beruflichen Gymnasium. Letzteres bietet als eine spezielle Form der berufsbildenden Schule neben der allgemeinen gymnasialen eine spezielle berufliche Bildung, die für einschlägige Studienrichtungen sehr nützlich sein kann. Genauere Informationen sind dem Thüringer Schulgesetz und der Thüringer Schulordnung zu entnehmen.
 

Links zum Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
und zu wichtigen gesetzlichen Regelungen

Thüringer Ministerium für Bildung, Jugend und Sport
Schulamt Mittelthüringen
Thüringer Schulgesetz
Schulordnung
Thüringer Schulportal
Unsere Schule im Thüringer Schulportal
Ferientermine

 

Staatliche Regelschule “Anna Sophia” Kranichfeld - Impressum